lineart_amt_kl

Inhalt:

Emshagen. Europas größter Kur- und Wellnessort tief im Harz. Stimmt so nicht, aber das spielt hier keine Rolle. Seltsames geht vor im Emshagener Rathaus, bei den Kennern der Szene auch genannt, „das Amt.“ Nie scheint dort wirklich jemand zu arbeiten, außer die Sachbearbeiter in der „Höhle“. Denn auch wenn das Amt wenig zu tun hat, die Höhle bricht unter der Last der Bearbeitungen zusammen, die tagtäglich geschafft werden müssen. Aus eben diesem Grund wurde die Höhle erschaffen, wo Dutzende von Frauen und Männern aus Emshagen rund um die Uhr sogenannte Meldescheine bearbeiten müssen. Papier, Papier, Papier. Als der junge Thorsten Weber seinen Job als Sachbearbeiter hier unten antritt, um Geld für sein Studium zu verdienen, ahnt er nicht, dass er schon bald in einen kuriosen Entführungsfall mit hineingezogen wird. Denn die Hoteliers von Emshagen und den umliegenden Dörfern sind sauer. Unter Heiko Bonner, dem Geschäftsführer eines Wellnesshotels, formiert sich eine Front gegen die Kurtaxe, auch Bettensteuer genannt, unter der die Hoteliers seit langem leiden. Die rettende Idee kommt von einem gewieften Entwickler Marcel Grummige: der elektronischen Meldeschein. Er soll den bürokratischen Papierkrieg der Kurtaxe beenden. Das Problem ist nur, das Amt will ihn nicht und so schmiedet Heiko mit den anderen Hotelbesitzern einen Plan. Sie entführen den wichtigsten Mann der Stadt: Abteilungsleiter H. und erpressen damit die Einführung des elektronischen Meldescheins. Doch was hat Thorsten mit der ganzen Sache zu tun? Tja, er ist einfach nur zu falschen Zeit am falschen Ort und ist doch irgendwie als Nachwuchsschauspieler ganz nützlich.


Kapitel 1 ->