<- Kapitel 1 // Kapitel 3 ->


Die Prinzessin des Sommerlächelns schlug die Augen auf und stand auf einer weiten, grünen Wiese. Nanu? Dachte sie sich. Wo bin ich denn hier gelandet? Doch kaum hatte sich der Gedanke eingenistet, drang eine brummige, warme Stimme an ihr Ohr.

„Hallo Prinzessin, ich bin der Bär“, sagte der Bär. Als er ans Krankenbett der Prinzessin heranstapfte, stand dieses plötzlich inmitten einer grünen Wiese. Von ihrem Zimmer und ihren Eltern fehlte jede Spur.

„Guten Tag Herr Bär. Was willst du denn bei mir?“, fragte die Prinzessin verwundert.

„Ich möchte dich mitnehmen, zum Nordpol.“

„Zum Nordpol? Aber ich habe doch gar nichts Warmes an, guck mal, ich habe nur mein Nachthemd!“

„Das macht nichts, du wirst nicht frieren, zumindest nicht, wenn wir schnell genug sind.“ Beruhigte sie der Bär.

„Passt du auf mich auf?“

„Die ganze Zeit!“, schwor der Bär und hob eine mächtige Tatze.

„Dann komme ich mit dir.“

„Steig auf!“, sagte der Bär und legte sich vor der Prinzessin auf den Boden. Leichtfüßig kletterte sie aus dem Bett und erklomm den Rücken des Bären.

„Ich fühle mich ja gar nicht mehr krank!“

„Weil deine Magie noch wirkt“, verkündete der Bär. „Gut festhalten, nicht dass ihr herunterpurzelt!“.

Die Prinzessin krallte sich in das Fell des Bären. Er erhob sich und los ging ihre Reise zum Nordpol.

 

Anwendung: Durch einen Chip erhält man Informationen über den Nordpol und welche Lebewesen dort leben können. Außerdem lässt sich das Buch wie ein Kompass verwenden und zeigt die Richtung zum Nordpol an.


<- Kapitel 1 // Kapitel 3 ->